Interne Kommunikation



Sprachnavigation

«Die Grenzen zwischen interner und externer Kommunikation verschwinden»

Die Mobiliar vermittelt ihre Unternehmenskultur vor allem durch eine offene und transparente Kommunikation. Dass selbst der CEO keinen festen Arbeitsplatz hat, erleichtert den Austausch über die Bereiche hinaus.

Initiierte die papierlose Kommunikation im Unternehmen: Nathalie Bourquenoud, Leiterin Human Ressources. Bild: Ruben Wittenbach

Mit welchen Kommunikationsmitteln wird die Unternehmenskultur der Mobiliar nach innen getragen?

Klar, Kommunikationsmittel sind wichtig. Aber wir vermitteln unsere Unternehmenskultur vor allem durch offene und transparente Kommunikation. Und wir motivieren zur Eigeninitiative: Unsere Mitarbeitenden sollen zeigen, was sie erreicht haben. Zum Beispiel mittels selbstgedrehten Kurzvideos, die auf unserem Intranet «RedNet» veröffentlicht werden. Heutzutage verschwinden die Grenzen zwischen interner und externer Kommunikation immer mehr. Deshalb ist Teil unserer Personalstrategie, dass jeder Mitarbeitende sein oder ihr Selbst-Marketing auch auf Social Media Plattformen wie LinkedIn oder Xing fördert und sich vernetzt.

Über welche Kanäle und Medien kommuniziert die Mobiliar mit ihren Mitarbeitenden? Und in welcher Frequenz?

Einer der Hauptkommunikationskanäle ist unser Intranet. Auf dem RedNet wird hierarchieunabhängig und themenspezifisch regelmässig mit Textbeiträgen, kurzen Videos von Mitarbeitenden oder dem VLog von unserem CEO kommuniziert. Dabei postet unser CEO regelmässig Videos und spricht in kurzen, persönlichen Statements über aktuelle Themen.

Das Feedback der Mitarbeitenden ist uns sehr wichtig - positives wie negatives.

Wie transparent wird intern kommuniziert?

Wir kommunizieren sehr transparent, natürlich immer unter der Berücksichtigung der Vertraulichkeit. Alles was nach aussen kommuniziert wird, das wird mindestens gleichzeitig auch nach innen kommuniziert.

Durch welche kommunikativen Massnahmen wird die Verbindung zu den Generalagenturen gewährleistet?

Für die Generalagenturen gibt es einen spezifischen Newsletter und ebenfalls das RedNet. Zudem haben wir entsprechende Möglichkeiten, Themen via Veranstaltungen und Gremien in die Aussenorganisation zu tragen.

Dialog statt Einwegkommunikation: Wie funktioniert das in der Praxis? Welche Möglichkeiten haben die Mitarbeitenden, einen Dialog mit der Geschäftsleitung zu führen?

Unsere neue Arbeitswelt erleichtert den Dialog, denn es gibt keine «eigenen vier Büro-Wände» mehr. In dieser Arbeitswelt, wo sich der Mitarbeitende seinen Arbeitsplatz entsprechend seinem Bedürfnis aussucht, arbeitet unter anderem auch der CEO. Er hat kein eigenes Büro mehr, sondern arbeitet mitten unter den Mitarbeitenden. Die neue Arbeitswelt erleichtert zudem allen den bereichsübergreifenden Austausch und die Zusammenarbeit. Bei der Mobiliar haben wir eine offene Kultur, Gespräche mit Geschäftsleitungsmitgliedern entstehen spontan, unkompliziert und auf den unterschiedlichsten Ebenen.

Alles, was wir nach aussen kommunzieren, wird mindestens gleichzeitig nach innen kommunziert.

Wie wird eine Feedbackkultur sichergestellt? Gibt es spezielle Tools?

Neben den Zielerreichungsgesprächen, die unterjährig auch Zwischengespräche beinhalten, ist vorgelebte Kultur der Zusammenarbeit und ein regelmässiger Austausch wichtig für die Feedbackkultur. Unsere Unternehmensentwicklung verwendet dafür zum Beispiel das Tool «Looping». Zudem besteht im Intranet die Möglichkeit, zu jedem Beitrag einen Kommentar zu verfassen. Diese Möglichkeit wird rege genutzt, was uns sehr freut – sei es für Lob oder Kritik.

Welche Rolle spielt die zunehmende Digitalisierung und das «papierlose» Büro für die interne Kommunikation?

Grundsätzlich wird die papierlose Kommunikation im Unternehmen gelebt. Dazu werden laufend neue Möglichkeiten geprüft und auch initialisiert. Ein Grossteil der internen Kommunikation findet vor allem auf digitalen sowie persönlichen Kanälen statt.

Nathalie Bourquenoud ist eidg. dipl. Buchhalterin und hat einen Master in in Integrated Management. Von 2006 bis 2014 war sie Leiterin Arbeitswelt und Mitglied der Geschäftsleitung von PostFinance AG.

Lesen Sie auch das Interview mit Karin Baltisberger, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation bei der Mobiliar, sowie das Porträt über die Mobiliar.

Haben Sie Fragen zu Marketing und Kommunikation?

Die Experten von Dialog Marketing Solutions helfen Ihnen bei der Analyse, Auswahl und Umsetzung von praxisnahen Ideen und Konzepten. Genau auf Sie zugeschnitten, mit effizienten Werkzeugen und sofort umsetzbaren Lösungen.

Jetzt Beratung anfordern