Textentwicklung



Sprachnavigation

Textentwicklung Kreative Texte schreiben und den eigenen Schreibstil entwickeln

Werbung muss in Sekundenschnelle die richtigen Argumente liefern, um das Interesse der Zielperson zu wecken. Ein gut gemachter Text schafft das. Er ist glaubwürdig, orientiert den Lesen und löst eine Handlung aus - das Ziel jeder Dialogmarketing-Aktion. Jedoch bringt kaum jemand einen Text auf Anhieb druckreif aufs Papier respektive auf den Bildschirm. Aller Anfang ist anspruchsvoll, aber nicht so schwer, wie es scheinen mag. Unsere Fachbeiträge und Tipps für die Textentwicklung helfen Ihnen bestimmt weiter.

Alle, die schreiben – vom privaten Autoren über den Blogger bis zum Profischreiber – kennen das beklemmende Gefühl bei der erfolglosen Suche nach dem ersten Satz. Doch verzagen Sie nicht, wenn es zu Beginn Ihrer Textentwicklung nicht läuft wie gewünscht: Beginnen Sie einfach mit dem zweiten Satz. Lernen Sie mit dieser kurzen Anleitung die wichtigsten Schritte für die Textentwicklung.

Schreiben Sie einen Entwurf

Lösen Sie sich von der Vorstellung, gleich beim ersten Anlauf einen griffigen Werbetext aufs Papier zu zaubern. Beim Rohtext ist wichtig, dass möglichst viele gute Ideen drinstecken. Deshalb darf er auch viel umfangreicher sein als der finale Text. Gehen Sie bei der Textentwicklung wie folgt vor:

  1. Sammeln Sie alle Informationen, die Sie zum Verfassen Ihres Textes brauchen.
  2. Versetzen Sie sich in Ihre Zielperson. Stellen Sie sich diese Person vor. Malen Sie sich ihren Alltag und das Problem aus, das Ihr Produkt lösen wird.
  3. Schreiben Sie. Weben Sie einen Gedankenteppich. Erzählen Sie dem Papier, was Ihnen alles zum Thema einfällt. Denken Sie in alle Richtungen und schreiben Sie alles auf.

Arbeiten Sie an Ihrem Rohtext

Jetzt giessen Sie Ihren Rohtext in die gewünschte Form - zum Beispiel einen Brief. Bringen Sie eine Struktur in den Text, bauen Sie ihn aus, ergänzen und überarbeiten Sie ihn. Sie sind jetzt Künstler und malen mit Ihrem Text ein Bild. Sie geben ihm Farbe und Tiefe, betrachten ihn aus verschiedenen Blickwinkeln. Und vielleicht entdecken Sie dabei neue Zusammenhänge und Inputs für neue Inhalte.

Geben Sie Ihrem Text den letzten Schliff

Legen Sie Ihren Text zur Seite und lesen Sie ihn einen Tag später nochmals. So haben Sie Abstand. Plötzlich fallen Ihnen Dinge auf, die Sie vorher nicht bemerkten, da Sie vielleicht durch die Detailarbeit der Textentwicklung das grosse Ganze etwas aus den Augen verloren hatten. Zudem merken Sie insbesondere beim lauten Lesen schnell, ob Sie einen Dialog mit Ihrem Leser halten oder ein Selbstgespräch führen. Ideal ist, wenn zudem jemand anders Ihren Text liest. Versteht diese Person Ihre Aussage sofort? Entkräftet der Text mögliche Einwände? Ist klar, was die Person tun soll?

Prüfen Sie zum Schluss die Rechtschreibung und bei Werbebriefen alle Kontaktangaben genau. Es ist ärgerlich, in einem verschickten Mailing Fehler zu entdecken. Ist alles korrekt, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege.

Hervorhebungen sind eine wichtige Orientierungshilfe

Hervorhebungen ermöglichen dem Leser, sofort abzuschätzen, ob das Angebot beziehungsweise die Botschaft für ihn interessant ist und ob er weiterlesen soll. Wenn es Ihnen gelingt, das Interesse des Lesers durch das Hervorheben positiver Aussagen zu wecken, erhöht dies auch Ihre Erfolgschancen.

Lesen Sie hier weitere interessante und hilfreiche Beiträge und Tipps für die Textentwicklung.

Onlinekurs «Texten»

Im Onlinekurs «Texten» lernen Sie in fünf Kursteilen, worauf es beim Kreieren verschiedener Textsorten ankommt. Ob Geschäftskorrespondenz, Webtexte oder Printpublikationen: Sie erhalten Hintergrundwissen und Praxistipps.

Jetzt gratis anmelden